Filmwochenende 8. – 9. März 2019 in Laaber, Ahornweg 11

Filme über mutmachende Ideen und neuartige, ungewöhnliche Sichtweisen zu verschiedenen spirituellen Themen.

Eine vorherige Anmeldung über 0160-91939273 oder info@lebens-raeume.net zur besseren Planung würde ich begrüßen. Eine spontane Teilnahme ist aber ebenfalls möglich.

Teilnahmegebühr: dein Interesse


Freitag, 8. März 2019

18:00 Der Weg des Magiers (2014/107 Minuten)

Der Spielfilm PAULO COELHO DER WEG DES MAGIERS erzählt das bewegte Leben des Autors.

Für Millionen von Lesern weltweit ist Paulo Coelho ein Zauberer der Wörter, ein Geschichtenerzähler, der den Weg zur Selbsterkenntnis wie kein anderer leuchten kann. Der Weg von Paulo Coelho ist genauso faszinierend wie seine Bücher. 

Er spielte mit dem Tod, entkam dem Wahnsinn der Psychiatrie, hat mit Drogen experimentiert, litt und erfreute sich an der Liebe, schrieb Rock'n Roll-Geschichte in seinem Heimatland und nach einem Schlüsselerlebnis bei der Begehung des berühmten Jakobswegs fand er zu seinem größten Traum. 


20:00 Revolution der Selbstlosen (2015/91 Minuten)  Kursort Laaber

Selbstbezogenheit, Materialismus und Geldgier: Ist das wirklich das Wesen der Menschen? 

Psychologen, Neurowissenschaftler und Primatenforscher haben herausgefunden, dass Mitgefühl, Altruismus, Hilfsbereitschaft und die Fähigkeit zur Kooperation durchaus grundlegende, angeborene Wesenszüge des Menschen sind. Die Filmemacher Sylvie Gilman und Thierry de Lestrade haben Wissenschaftler bei ihren Forschungsarbeiten begleitet: Ausgangspunkt sind entwicklungs-psychologische Studien, die bereits im Babyalter ansetzen. "Es wird der Tag kommen, an dem Kinder Meditationsklassen besuchen werden, wo sie Achtsamkeit und Freundlichkeit trainieren.


Samstag, 9. März 2019

18:00 Der Tod ist ganz ungefährlich (2013/70 Minuten)  Kursort Laaber

Immer noch macht der Tod den meisten Menschen Angst. Sie fragen sich: Was passiert beim Tod? Wo gehen die Menschen hin?

Als Arzt hat Wilfried Reuter zahllose Menschen sterben sehen. In diesem von seiner persönlichen Suche geprägten Vortrag, lässt er uns teilhaben an den Stationen und Antworten, die er über die Jahre und Jahrzehnte gefunden hat. Dabei geht er auch der Angst vor dem Tod nach. Welche Möglichkeiten haben wir, die Angst vor der Sterblichkeit zu verlieren? Wissen befreit - aber nicht das Verstandeswissen, sondern ein gefühltes-, ein Herzenswissen. Es braucht das Erleben von Vergänglichkeit, um etwas zu wissen über die Fragen von Leben und Tod. 

Wilfried Reuter erläutert detailliert, welche Phasen Sterbende durchlaufen und gibt so jedem Begleiter wertvolles Wissen an die Hand. Einfühlsam erklärt Wilfried Reuter das Verhältnis von Körper und Geist und hilft damit, den Tod als ungefährlich zu begreifen.

20:00 Die Gabe (2010/110 Minuten)  Kursort Laaber

In jedem von uns schlummern einzigartige Fähigkeiten und Möglichkeiten, die nach Ausdruck suchen. Unsere individuelle und ureigene Gabe wartet nur darauf, gelebt zu werden. 

Wie wir sie aufspüren und aktivieren, wissen renommierte spirituelle Lehrer und Meister wie der Dalai Lama, Niurka, Jack Canfield und Mark Victor Hansen, Michael Bernard Beckwith, Marianne Williamson sowie Dr. Sonia Powers, John Castagnini, Sri Sri Ravi Shankar und viele mehr. Dieser inspirierende Dokumentarfilm von Demian Lichtenstein hinterlässt den Zuschauer in einem Zustand tiefer Einsicht, mit offenem Herzen und dem Wunsch, sich selbst auf die Suche nach der eigenen Gabe zu machen.


______________________


>Anmeldung zum regelmäßigen Newsletter

Hier finden Sie die vollständigen Informationen zur Umsetzung der neuen Datenschutz-Verordnung auf dieser Website   >Datenschutz


_____________________________________________________________________