Freitag, 26. April 2019

18:30 | Quanten-Aufstellungen (Ort: Regensburg, Glockengasse 11)

Systemische Aufstellungen kombiniert mit Quantentechniken 



Quanten-Aufstellungen kombinieren systemische Aufstellungsarbeit mit der QCT-Zweipunkt-Quantenmethode. 
Es wird ein Stellvertreter für die Problematik gewählt und dessen Wahrnehmungen beim Aufstellenden gequantet, bis eine Veränderung beim Stellvertreter auftritt. Dann wird mit dem nächsten Impuls des Stellvertreters genauso verfahren, solange bis eine Lösung der Blockade, des falschen Glaubenssatzes oder Rückanbindungen und alten Verletzungen erreicht ist. 

Die Transformation der Energieblockaden wird bei dieser Methode durch das Zusammenwirken 
von Intention und Quanten auf der Lösungs-Ebene ausgelöst. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit eine Einzelaufstellung zu einem Aspekt, wie z.B. Blockaden, Schwierigkeiten mit Menschen, belastende Situationen, Partner-Probleme oder körperliche Beschwerden, zu machen.
Teilnahme 5 €/Aufstellung 50 €


Bitte anmelden > Anmeldung  oder telefonisch (0160-91939273)



Was sind Aufstellungen?

Bei den meisten systemischen Aufstellungen werden aus den Anwesenden sogenannte Stellvertreter für relevante Personen oder Eigenschaften des Themas gewählt. Diese werden zueinander in einem problemspiegelnden Setting aufgestellt. Ein Phänomen kommt in den Aufstellungen zum Vorschein, dass Gruppenteilnehmer sich oft präzise in die dargestellte Problematik einfühlen und gezielt Rückmeldungen geben können. Immer ist festzustellen, dass die Teilnehmer intuitiv die Situation treffend darstellen, ohne dass sie die Personen und Problematik kennen, deren Rollen sie übernommen haben.

Auch als Stellvertreter kann man in diversen Rollen viel über seine Gefühle, Wahrnehmungen, Intuitionen und über seine Eigenverantwortung reflektieren und lernen.

Es ist die freie Entscheidung jedes Einzelnen, ob der selbst eine Aufstellung macht, als Stellvertreter zur Verfügung steht oder auch einfach nur zuschauen möchte.


Freie Systemische Aufstellungen

Der wesentliche Unterschied zu therapeutischen Familienaufstellungen (z.B. nach Hellinger) ist, dass der Aufstellende selbst die Funktion des Leiters seiner eigenen Aufstellung übernehmen kann. So bekommt er ein Werkzeug an die Hand mit dem er eigenständig experimentieren und übers eigene Erfahren ein „Happy End“ erreichen kann.

Quantenaufstellungen

Quanten-Aufstellungen kombinieren systemische Aufstellungsarbeit mit der QCT-Zweipunkt-Quantenmethode. Es wird ein Stellvertreter für die Problematik gewählt und dessen Wahrnehmungen beim Aufstellenden gequantet, bis eine Veränderung beim Stellvertreter auftritt. Dann wird mit dem nächsten Impuls des Stellvertreters genauso verfahren, solange bis ein "happy end" erreicht ist. 
Dies ist ein höchst effektiver Weg zur Befreiung von Blockaden und somit zur Erweiterung unseres Bewusstseins. Die Transformation der Energieblockaden wird bei dieser Methode durch das Zusammenwirken von Intention und Verbindung zur Reinen-Geist-Ebene ausgelöst.

>Anmeldung zum regelmäßigen Newsletter

Hier finden Sie die vollständigen Informationen zur Umsetzung der neuen Datenschutz-Verordnung auf dieser Website   >Datenschutz